der film

“message from greece” - Jung sein in Griechenland, ist dieser Tage nicht besonders verheißungsvoll. Was macht man als junger Grieche in Zeiten der Krise? Geht man in die Arbeitslosigkeit oder nach Australien? „message from greece“ ist eine Doku über die junge Generation zwischen Chancenlosigkeit und Emigration. Die aktuelle Krise trifft sie schwer. Viele sehen sich im Würgegriff Europas und zwischen Empörung und Resignation angesichts der korrupten Strukturen im eigenen Land. Die europäische Krisenbewältigung hinterlässt tiefe Spuren in ihrem Alltag.  Ist Griechenland finanzstrategische Versuchskaninchen? Ihre Lebenswirklichkeit verweist auf eine Zukunft mit zermürbender Erblast. Ein Leben unter schwierigen Umständen , mit durchschnittlichen Einkommen von 600,-€ monatlich (mittlerweile noch weniger) und meistens ohne Krankenversicherung.

Kaum eine Nachrichtensendung läuft noch ohne die Berichterstattung über die Rettungsbemühungen für Griechenland. Dem kleinen Europastaat im Süden droht der Staatsbankrott. Jetzt droht auch der Mittelschicht aufgrund von Lohnkürzungen und Entlassungen ein Abrutschen in die Armut. In Deutschland wurde in einigen Medien das Bild vom faulen Griechen geschaffen, doch wie sieht die Realität aus, in einem Land, das neben dem Tourismus kaum eigene Wirtschaftskraft mehr besitzt.

Die Generation junger Griechen ist von der aktuellen Krise unmittelbar betroffen. Mittlerweile ist beträgt die Arbeitslosenquote der unter 24jährigen 52%. In unseren häufigen Aufenthalten in Griechenland und unseren Telefonaten mit Freunden und Familie erleben wir eine Realität, die geprägt ist von Verzweiflung und Kampf, von Gefühlen der Ohnmacht und des Betruges, der Suche nach persönlichem Glück und dem menschlichen Zusammenhalt. Es ist auch die Geschichte eines kollektiven Schicksals gelebt in Einzelgeschichten. Vielen droht die Arbeitslosigkeit, und das Gespenst der Auswanderung spukt in den Köpfen der jungen Generation. Und von genau diesen Menschen wollen wir in “message from greece“ erzählen.

2 Antworten zu “der film

  1. Hallo, ich sah den Film in Filderstadt. Der Analyse stimme ich voll zu, dass demokratischere Institutionen und Partizipation der Jugend einiges
    verbessern würde. Dies steht in Übereinstimmung mit namhaften Forschern, z.B. D.Acemoglu u.J.A.Robinson: Warum Nationen scheitern, S. Fischer Verl. FfM. 2013 bzw. O. Negt: Gesellschaftsentwurf Europa, Steidl Verl. Göttingen 2012.

ideas?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s